Blüten Papier Kusudama DIY Blumen

Weiter geht es in unserer Blumen- und Blüten-Bastelstube. 😊 Vor ungefähr zwei Wochen haben wir mit Fancy Shapes schon wunderschöne, kreative Blütenkugeln und Blütenlinsen gebastelt. Doch das ist noch lange nicht alles. Neben den Fancy Shapes kann man auch wundervolle Blüten aus quadratischen Notizblöcken, Origami Papier oder quadratischen Faltblättern basteln.

Im Gegensatz zu den Fancy Shapes benötigt man hierfür aber Kleber. Doch das sollte kein Problem sein, denn Leim hat doch sicherlich jeder zu Hause.

Also Papier und Klebstoff bereitgelegt und schon kann es losgehen.

Bastel-Anleitung für Papier-Blumen

Für jede Blume benötigt ihr fünf oder sechs quadratische Blätter, je nachdem wie viele Blütenblätter eure Blume haben soll. Auch bei den Farben könnt ihr ganz nach euerm Geschmack variieren. Soll es eine kunterbunte Blume werden oder doch nur ein- oder zweifarbig? Hier könnt ihr eurer Kreativität freien Lauf lassen.

Das quadratische Papier wird im ersten Schritt diagonal in der Mitte gefaltet. Dadurch entsteht ein Dreieck.

Im zweiten Schritt werden die beiden unteren Ecken des Dreiecks zur oberen Spitze gefaltet, sodass ein kleines Quadrat entsteht.

Blüten Papier Kusudama DIY Ecken falten

Anschließend wieder die Ecken zurückfalten. Im nächsten Schritt wird die untere Kante jeweils zur gerade eben gefalteten Linie gefaltet. Danach wieder zurückfalten, sodass das Grunddreieck wieder vor euch liegt. Jetzt seht ihr auf jeder Seite des Dreiecks zwei Faltlinien. Diese sind im nächsten Schritt ganz wichtig, denn nun wird es auch etwas komplizierter.

Blüten Papier Kusudama DIY Kanten falten

Fahrt zuerst auf der linken Seite mit eins zwei Finger zwischen die beiden Papierlagen des Dreiecks und zieht das obere Papier etwas nach oben Richtung Dreieckspitze. Es bildet sich eine Raute. Dank der Faltlinien, die in den vorherigen Schritten entstanden sind, sollte sich die Raute ganz einfach falten lassen, wenn ihr diese nach unten drückt. Das Gleiche macht ihr auf der rechten Seite.

Blüten Papier Kusudama DIY Raute falten

Im nächsten Schritt nehmt ihr jeweils die Spitze der Raute und faltet sie nach unten entlang der darunterliegenden Kante.

Blüten Papier Kusudama DIY Spitzen falten

Danach faltet ihr die beiden unteren Kanten entlang der Faltlinie in den eben entstandenen Dreiecken und es ergibt es ein Quadrat. Gebt etwas Leim auf eines der äußeren Dreiecke und legt dieses auf das andere Dreieck, ohne dabei das Quadrat noch einmal zu knicken. Nun ist ein Blütenteil der Blume fertig.

Blume finalisieren

Die oben genannten Schritte macht ihr nun mit den restlichen Blättern. Wenn ihr dann die fünf oder sechs Blütenteile fertig habt, müsst ihr diese nur noch zusammenkleben. Dazu gebt ihr etwas Kleber auf die eine Seite der Falz eines Blütenteils und klebt eine andere daran. Verfahrt so weiter, bis ihr alle Blüten zu einer Blume fertig geklebt habt.

Dekorationsmöglichkeiten

Nun könnt ihr die Blumen entweder weiterverarbeiten, oder eure Wohnung damit dekorieren.

Wenn ihr einen Blütenball basteln wollt, müsst ihr einfach immer zwei Blüten zusammenkleben. Hierfür eignen sich die fünf-Blüten Blumen am besten. Davon benötigt ihr dann 12 Stück.

Gut zu wissen: Solche Blütenkugel werden auch Kusudama genannt. Es ist eine Form des Origami, wo viele gleiche Elemente, wie Blüten oder Objekte zusammengefügt werden und ein Gesamtobjekt ergeben.

Schön sehen die Blüten auch einfach auf dem Schrank aus. Wenn die Blumen irgendwo stehen sollen, dann befestigt sie doch einfach an einem grün-bemalten Holzspieß. Da könnt ihr dann auch gleich zwei grüne Blätter drankleben. Eine weitere und gleichzeitig schöne Variante ist grüner Pfeifenreiniger. Dieser ermöglicht euch sogar, dass eure Blume nicht so steif aussieht, da man diesen auch leicht biegen und somit die Wuchs-Art der Blume bestimmen kann.

Fazit

Wie ihr seht gibt es viele verschiedene Dekorations- und Weiterverarbeitungsmöglichkeiten von so einer einfachen Falt-Blume. Das Ganze ist einfach und schnell gebastelt und macht zudem auch noch Spaß. Es schult die Fingerfertigkeit auch von Kindern, sodass auch schon die Kleinen ab 5 oder 6 Jahren diese Blüten basteln können.

Wie hat dir der Beitrag gefallen?