Farmerama Brettspiel Spielplan Ackerland Aktionsrad

Herbstzeit ist gleich Erntezeit, naja zumindest gilt das für die ganzen Getreidesorten. Und seien wir doch mal ehrlich, wer will das nicht auch mal gerne ausprobieren?
Auch wenn es viele nicht zugeben wollen, hat doch fast jeder schon einmal ein Farmerspiel online gespielt, egal ob Farmville oder Farmerama. Bei beiden Browserspielen muss man aussäen, ernten und Tiere füttern. Es macht Spaß und vielleicht auch ein bisschen süchtig. Gerade Farmerama der Firma Bigpoint zieht Millionen Onlinespieler an. Doch ständig online und fernab von der realen Welt ist vielleicht nicht unbedingt so toll.
Aus diesem Grund, oder aber vielleicht doch wegen des riesigen Onlineerfolgs, wurde das Brettspiel Farmerama zusammen mit Uwe Rosenberg entwickelt und umgesetzt. Der Ravensburger Verlag, welcher ja für seine familienfreundliche und hohe Qualität bekannt ist, vertreibt das Spiel. Doch jetzt möchte ich nicht lange drumherum reden, sondern euch gleich mal das Spiel zeigen, denn ich bin begeistert davon.

Farmerama Brettspiel Verpackung Ravensburger

Farmerama – Das Spielmaterial

Das Spiel ist für bis zu 4 Spieler geeignet. Es geht aber auch super zu zweit.
Dank der übersichtlichen und bildlichen Kurzanleitung lässt sich das Spiel im Nu aufbauen.

Farmerama Brettspiel Spielanleitung Inhalt Aufbau

Farmerama Brettspiel Spiel Aufbau Material

Als wir das Spiel das erste Mal aufgebaut haben, dachten wir, dass das Spiel schwer zu verstehen und zu spielen ist, aber wir wurden vom Gegenteil überzeugt. Die vielen Spielmaterialien machen es zunächst ein wenig unübersichtlich und verwirrend. Man versteht aber recht schnell die Funktion der einzelnen Spielelemente.
Nachdem das Spiel aufgebaut ist und jeder sich eine Farbe und die Grundausstattung an Material zurechtgelegt hat, kann es auch schon losgehen.

Farmerama – Auf geht’s zum Aussäen und Ernten

Eine Spielrunde besteht aus vier Runden oder auch Phasen.
Während des Spiels kann jederzeit – auch wenn man selbst nicht dran ist – Wasser ausgespielt werden. Wenn der Spieler ein Wasserplättchen aus seiner Scheune in den allgemeinen Vorrat legt, kann er das Aktionsrad auf seinem Ackerland um einen Bereich drehen. Allerdings ist zu beachten, dass es nur über komplett leere Bereiche gedreht werden kann. Sind Tiere auf der Weide und das Feld mit dem Schnuller wird auf diesen Bereich gedreht, so werden die Tiere wieder in den Stall geholt und auf der Punktetafel der Marker um eine Stelle nach oben gestellt.

Farmerama – Phase 1

In der ersten Phase muss jeder Spieler eine Aktionskarte ausspielen. Dazu wählt er zwischen den fünf Karten Aussäen, Ernten, Wasser, Füttern und Sämerei aus und legt sie verdeckt vor sich auf den Tisch.

Farmerama Brettspiel Aktionskarte ausspielen

Beim Aussäen nimmt der Spieler eine Futterpflanze aus seinem Vorrat und ein zweites Plättchen aus dem allgemeinen Vorrat und legt diese auf ein freies Anbaufeld. Wo man aussäen kann, ist auf dem Aktionsrad des Ackerlandes erkennbar.
Beim Ernten nimmt der Spieler mit Berücksichtigung des Aktionsrades auf dem Ackerland die Futterpflanzen-Plättchen auf und legt diese in seine Scheune bzw. seinen Vorrat.
Für die Aktion Wasser nimmt sich der Spieler die angegebene Menge Wasser aus dem allgemeinen Vorrat.
Bei der Karte Füttern kann der Spieler die Tiere füttern und muss pro Tier die auf dem Spielplan angegebene Menge an Futterpflanzenplättchen in den allgemeinen Vorrat legen. Anschließend stellt er unter Berücksichtigung des Aktionsrades auf dem Ackerland das jeweilige Tier auf die Weide.

Farmerama Brettspiel Tiere auf Weide

Die letzte Karte ist die Sämerei. Hier kann der Spieler seinen Vorrat in der Scheune mit jeweils einer Futterpflanze auffüllen, die er selbst nicht mehr in der Scheune hat. Auch ein Plättchen Wasser kann er sich nehmen. Anschließend kann der Spieler einmal die Aktion „Aussäen“ ausspielen.

Sobald alle Mitspieler eine Karte ausgespielt haben, werden diese gemeinsam umgedreht und es geht in die 2. Phase.

Farmerama – Phase 2

Hier werden nun alle ausgespielten Karten verglichen. Wurden gleiche Karten ausgespielt so werden Zierbauten vergeben. Haben zum Beispiel zwei oder mehr Mitspieler „Aussäen“ ausgespielt, wird zwischen diesen Spielern die Zierbautenvergabe ausgelost. Regeln für die Vergabe der Zierbauten sind übersichtlich auf der Zierbauten-Karte beschrieben.

Farmerama Brettspiel Ackerland Ziergarten

Nachdem die Zierbauten ausgelost und vergeben wurden, kann auch schon die nächste Phase „Aktionen ausführen“ gespielt werden.

Farmerama – Phase 3

Hier führen nun alle Spieler ihre gelegte Aktion aus. Bei uns spielen alle Spieler nacheinander die Aktion durch. So ist es übersichtlich und kein Spieler kann bluffen.

Farmerama Brettspiel Wasser spielen Aktion ausführen

Nachdem dann alle Spieler die Aktion ausgeführt haben kommt Phase vier – „Ausmisten“.

Farmerama – Phase 4

Alle Spieler nehmen ihre Aktionskarten wieder auf, das Aktionsrad wird in Pfeilrichtung einen Bereich weitergedreht und sofern es notwendig ist, werden die Zierbauten wieder aufgefüllt. Bei den Zierbauten müssen immer zwei aufgedeckt auf dem Tisch liegen. Ist dies nicht mehr möglich, endet das Spiel.
Danach fängt das Spiel mit einer neuen Runde und den vier Phasen an. Das Spiel geht nun so lange, bis keine Zierbauten mehr ausgelegt werden können.
Ist das Spiel zu Ende, kommt es zur Auswertung. Dabei werden dann die Punkte auf der Punktetafel, die Zierbauten mit Sternen, Futterpflanzen und eventuelle Punkte der Tiere auf der Weide zusammengezählt. Sieger ist natürlich wer die meisten Punkte hat.

Farmerama Brettspiel Tiere Punktetafel

Wir spielen das Spiel meist nach dieser Variante. Natürlich gibt es noch weitere Spielmöglichkeiten, aber auf diese möchte ich hier jetzt nicht eingehen. Diese sind ganz gut in der Spielanleitung beschrieben. Wenn wir zu zweit spielen brauchen wir ungefähr 45 bis 60 Minuten. Da das Spiel aber so viel Spaß macht, spielen wir es auch mal öfter hintereinander.

Farmerama – Mein Fazit

Auch wenn das Spiel schon etwas älter ist, macht es mir richtig viel Spaß. Es ist ein schönes Familienspiel, v.a. jetzt in der kühleren Jahreszeit, wenn es zeitiger dunkel ist und die Abende länger werden. Zu viert macht es besonders viel Spaß, weil man nicht weiß, welche Aktion die anderen Mitspieler ausführen. Allerdings kann das Spiel dann auch mal etwas länger dauern. ?
Die Figuren und der Spielplan sind niedlich und ansprechend gestaltet.

Farmerama Brettspiel Tiere Stall

Ich selbst kenne zwar das Browser-Spiel nicht, aber behaupte mal, dass es bestimmt eine gute Alternative dazu ist. Man hängt schon lange genug am PC und da tut ein Spiel, welches man offline spielen kann, ganz gut. Was meint ihr dazu?