Irrgarten Kleinwelka Geisternacht 2018 Gespenst Hecken

Halloween ist erst in 30 Tagen, aber hier in Ostsachsen kommen die Freunde der gruseligen Kostüme schonmal im Vorfeld auf ihre Kosten. Jetzt wo die Tage kürzer werden und es draußen zeitiger dunkel wird, ist die richtige Zeit für spannende Grusel-Abenteuer. Dafür gibt es wie jedes Jahr die Geisternacht im Irrgarten Kleinwelka, der übrigens der größte Irrgarten in Deutschland ist.

Irrgarten Kleinwelka Geisternacht 2018 Deko Hexen

Dieses Jahr öffneten sich die Tore am 22. und 29. September jeweils um 18 Uhr. Für Familien mit kleinen und ängstlichen Kindern gibt es eine weitere Veranstaltung am kommenden Samstag, den 6. Oktober, die schon um 17 Uhr beginnt. Wer also noch nichts vor hat, der sollte unbedingt vorbeischauen, denn es lohnt sich.

Liebevolle dekorierter Irrgarten zur Geisternacht

Wie auch schon in den letzten Jahren wurden der Irrgarten und das Gelände davor liebevoll mit gruseligen Gestalten, Hexen und Skeletten geschmückt. Viele fleißige Hände halfen dabei, um die Gespensternacht für die kleinen und großen Gäste so schön wie möglich zu gestalten.

Wenn man dann noch aus der Zeitung erfährt, dass Diebe in der Nacht zur ersten Geisternacht einige Skelette, die schon als Dekoration angebracht wurden, entwendeten, kann man einfach nur noch den Kopf schütteln. Wo ist da der Verstand geblieben?

Einfach nur traurig, vor allen wenn man weiß, dass die Irrgarten-Betreiber dieses Jahr schon soviel durchmachen mussten und trotzdem den Gästen etwas Besonderes bieten wollen. Schließlich ist die Geisternacht schon zu einer Tradition geworden.

Dank Freunden, Bekannten und Mitarbeitern rund um Irrgarten-Chefin Regina Frenzel konnten doch noch pünktlich zur Gespensternacht alle Dekorationen angebracht werden und der schaurig schöne Abend konnte beginnen.

Irrgarten Kleinwelka Geisternacht 2018 Deko Totenköpfe

Skelette an den Hecken, auf den Wiesen vor dem Irrgarten oder an der Brücke sorgten für eine schaurig, spukende Atmosphäre. Und wer denkt, dass sei alles, der irrt sich aber gewaltig. 😉

Hexen, Geister und Gruselgestalten im Irrgarten

Spaß- und Gruselfaktor wurden im Irrgarten selbst noch einmal auf eine harte Probe gestellt. Hier galt es nicht nur den Weg zu finden – was ja nicht ganz so einfach ist – nein, hier musste man noch an den ein oder anderen Gruselgestalten vorbei, die einem das Fürchten lehrten. Wo einige sich drüber amüsierten, hörte man doch auch das ein oder andere Geschrei. 😉

Was in der Abenddämmerung ja vielleicht noch ganz harmlos erscheint, ist in der Dunkelheit mit Sicherheit nicht so ganz ohne und sorgt bestimmt bei dem ein oder anderen für eine schlaflose Nacht mit Träumen vom Horror-Clown.

In der Mitte gab es dann für die kleinen Mutigen noch ein Ratespiel. Mit der Hand musste man in eine Box greifen und erkennen was sich darin befindet. Natürlich gab es da auch schaurig-gruselige Sachen zu gewinnen.

Buntes Programm zur Geisternacht

Für alle, die sich schon einmal in den Irrgarten getraut hatten und kein weiteres Mal durchirren wollten, gab es ein großartiges Programm.

Den Anfang machte die Zaubershow von Thomas Majka. Die Show war zauberhaft und die Kids hatten sehr viel Spaß.

Irrgarten Kleinwelka Geisternacht 2018 magische Zauber Show

Nach einer kurzen Umbauzeit zeigte das Artistik Studio Bautzen ihr Können. Bei der Akrobatikshow wurde allerhand geboten. Von Einradfahren, über Tellerjonglieren, Limbo und Balancieren bis hin zu Hula-Hoop-Akrobatik war alles dabei.

Irrgarten Kleinwelka Geisternacht 2018 Programm Akrobatik Limbo

Zum Finale gab es noch eine Feuershow.

Neben dem Programm konnten sich die Kids schminken lassen, ihre Geschicklichkeit beim Geisterkegeln beweisen oder auch etwas beim Schätzen von Totenköpfen gewinnen. Das Spielmobil war auch vor Ort, sodass sich auch die Kleinen, die sich nicht in den Irrgarten trauen, austoben konnten. Kathrin Kurz, auch vielleicht bekannt als Zauberkathrin, formte passend zum Thema kleine Geister, Gespenster, Spinnen oder Skelette aus Ballons.

Für ganz Mutige ab 12 Jahre gab es auch dieses Jahr wieder das Psynatorium. Dort geistern Psychopaten in gruseligen Szenen herum. Ein absolutes Grauen nur für die ganz Harten, denn die lautschallenden Geräusche der Kettensägen lassen so einiges Vermuten.

Irrgarten Kleinwelka Geisternacht 2018 Psynatorium

Natürlich war auch wieder für das leibliche Wohl gesorgt. So gab es Knüppelteig, den man am Lagerfeuer selbst fertigbacken konnte, Burger oder andere Leckereien wie süsse oder herzhafte Crepes. Mit zum Teil gruseligen Getränken wie Glubschaugen-Bowle konnten die Besucher ihren Durst stillen. Da es zum Abend hin auch etwas kühl wurde, gab es natürlich auch Punsch und Glühwein.

Fazit

Die Geisternacht im Irrgarten Kleinwelka ist immer wieder ein Besuch wert und eigentlich auch ein Muss – speziell auch als Vorbereitung und Vorfreude auf Halloween. Nicht nur der Irrgarten war schön mit Geistern, Gespenstern und Skeletten dekoriert. Auch viele kleine und große Besucher kamen in ihren schönsten Gruselkostümen. So lohnt sich das Kostüm gleich doppelt, einmal für die Geisternacht und einmal für Halloween. 😊

Irrgarten Kleinwelka Geisternacht 2018 Hexe Mönch

Vormerken: An alle, die noch nicht zur Geisternacht waren oder die sich dem ganzen Gruselspaß noch einmal aussetzen wollen: Am 6. Oktober findet ab 17 Uhr die letzte Geisternacht in diesem Jahr statt. Das Wetter soll ja echt schön werden.