Handytasche Case fertig geschlossen DIY

Handytasche? Wozu brauchst du sowas? Ok, gute Frage, aber ehrlich gesagt gibt es da eine ganz einfache Antwort: um mein Handy vor Kratzer und Stößen zu schützen. Vor allem letzteres ist uns sehr wichtig, denn wie schnell fällt das geliebte Smartphone zu Boden und erleidet durch den Sturz Schrammen und Risse im Display. Um genau so etwas zu vermeiden stecken wir unser Smartphone in eine Handytasche, auch wenn es schon ein Cover drum hat.

Muss es wirklich eine Handytasche sein?

Ja, denke ich schon, denn das Cover schützt das Handy leider nicht vor Scheibenkratzern und -rissen. Und so eine Handytasche schützt das Smartphone rundherum.

Jetzt könnte man sagen „Du übertreibst es jetzt aber“. Naja kann man so oder so sehen, aber ich beziehungsweise wir sind der Meinung, dass das Smartphone ein Wertgegenstand ist und nicht unbedingt eine günstige Angelegenheit, sodass man doch versuchen sollte es möglichst gut zu schützen. Klar gibt es diese Smartphone-Cases in Booklet-Form, wo das Display quasi durch eine Frontklappe geschützt ist. Aber ich mag diese Dinger nicht, denn irgendwie nervt es beim Telefonieren, wenn das immer hin und her flattert.

Es gibt ja verschiedene Handytaschen aus Stoff, Filz oder Leder. Wenn man sich diese anschaut, sind sie doch sehr einfach gemacht und das Handy wird nur oben reingeschoben. Da wir ja gern etwas Individuelles wollen und gern kreativ sind und nähen, machen wir uns so eine Handytasche selbst. Und das das ganz einfach geht und man nur ein paar kleine Nähkenntnisse haben muss, zeige ich euch hier.

Was benötige ich für meine Handytasche und wie nähe ich sie?

Als erstes machen wir uns auf einem Blatt eine Skizze gemacht, wie die Tasche aussehen könnte. Weitere Skizzen dienen dazu, um die Maße für die Stoffe zu bestimmen.

Handytasche Case Skizze DIY

Für unsere Handytasche nehmen wir coolen zweifarbigen Jeansstoff lila-schwarz. Damit die Tasche auch eine Polsterfunktion hat, haben wir uns zusätzlich noch Volumenvlies 120g gekauft und schwarzen Satinstoff, der dann im inneren der Handytasche ist.

Handytasche Case Jeansstoff Vlies DIY

Zuerst schneiden wir uns alle Teile zurecht:

  • Jeansstoff: 38 x 11 cm
  • Schwarzer Satinstoff: 34 x 11 cm
  • Volumen-Vlies: 32 x 11 cm

Handytasche Case Stoff Streifen DIY

Anschließend legen wir den Jeansstoff so vor uns hin, dass die lilafarbene Seite nach unten zeigt. Nun nehmen wir den schwarzen Stoff, schlagen den ungefähr einen halben Zentimeter um und befestigen diesen circa 2,5 Zentimeter vom Rand entfernt mit Stecknadeln auf dem Jeansstoff. Jetzt können wir auch schon das erste Mal die Nähmaschine ansetzen und den schwarzen Stoff an den Jeansstoff nähen.

Danach drehen wir das Ganze um und schlagen den Jeansstoff zweimal circa einen Zentimeter um und nähen diesen fest.

Jetzt drehen wir alles wieder auf die andere Seite, klappen den schwarzen Stoff hoch und schieben das Volumen-Vlies dazwischen. Mit Stecknadeln stecken wir alles fest, damit das Ganze beim Nähen nicht verrutscht. Den schwarzen Stoff schlagen wir am Ende wieder einen halben Zentimeter um und nähen ihn fest. Danach drehen wir alles erneut um, schlagen den Jeansstoff zweimal circa einen Zentimeter um und nähen den Rand fest.

Jetzt brauchen wir nur noch die Seiten verschließen. Um zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen, schlagen wir das Stoffkonstrukt einmal in der Mitte um, sodass die beiden kurzen Seiten genau übereinander liegen. Wichtig ist dabei, dass der schwarze Stoff außen ist, das heißt er muss vor dem Zusammenlegen unten liegen.

Damit das alles nicht verrutscht stecken wir alles noch einmal mit Stecknadeln fest. Anschließend nähen wir alles ungefähr einen Zentimeter vom Rand entfernt zusammen. Es geht zwar etwas schwer, da es ziemlich dick ist, aber es lässt sich dennoch gut nähen.

Nachdem wir beide Seiten zusammengenäht haben, nähen wir noch einmal den Rand mit einem Zackenstich. Das nennt man versäubern und dient dazu, dass der Stoff nicht ausfranzt. Auch wenn der Rand bei uns am Ende nur im inneren zusehen ist, also man diesen quasi gar nicht sieht, versäubern wir den Rand, sicher ist sicher. Denn ich denke mal schon durch das ständige raus und rein des Telefons kann der Rand mit der Zeit sonst schon darunter leiden und ausfranzen.

Nachdem wir beide Seiten mit dem Zackenstich genäht haben, brauchen wir alles nur noch umdrehen und schon ist unsere Hülle fast fertig.

Handytasche Case fertig ohne Verschluss DIY

Handytasche finalisieren und Verschluss nähen

Damit aber unser Smartphone nicht rausrutscht und wirklich sicher und fest in der Handytasche steckt, nähen wir noch einen kleinen Verschluss. Dazu brauchen wir nur einen Jeansstoffstreifen, Klettpunkte und Garn zum Annähen.

Handytasche Case Verschluss Material DIY

Den Jeansstoff und schneiden uns ein 11 x 8 cm großes Rechteck. Die langen Seiten legen wir so übereinander, dass die schwarze Seite nach außen zeigt und nähen die Längsseite circa einen halben Zentimeter von Rand entfernt zusammen. Auch hier versäumen wir den Rand mittels des Zackenstichs. Anschließend drehen wir den „Schlauch“ um, sodass nun die schwarze Seite nach außen zeigt. Die Enden falten wir etwa einen halben Zentimeter nach innen und nähen etwa 3 Millimeter vom Rand entfernt rundherum eine Linie und somit alles fest.

Nun nähen wir den Stoffstreifen auf einer Seite mit einem Abstand von ungefähr 2,5 Zentimeter vom Rand entfernt fest. Das geht am Besten händisch mit Nadel und Faden.

Handytasche Case Stoffstreifen annähen DIY

Jetzt brauchen wir nur noch die Klettpunkte anbringen. Dazu nähen wir mit Nadel und schwarzen Faden zuerst am Stoffstreifen-Ende den einen Klettpunkt fest. Um die Stelle für den zweiten Klettpunkt zu finden, klappen wir den Verschluss um und schauen, wo der Klettpunkt angenäht werden muss. Mit ein paar Stichen nähen wir auch den zweiten Klettpunkt an und schon ist unsere Handytasche fertig.

 

Teenfluencer – Fazit

Eigentlich gar nicht so schwer, oder? Ich kann es nicht genau sagen, aber ich denke für alles haben wir maximal 1,5 Stunden gebraucht. Ich finde die Tasche cool, einzigartig und trendig. Für mich auch ein sicherer Transport für mein Smartphone, der sich zeigen lassen kann. Was meint ihr?

Handytasche Case fertig geschlossen DIY