Kartoffelecken Wedges Kartoffeln Actifry Tefal fertig gegart

Esst ihr auch gern mal Kartoffelecken oder Pommes? Zugegeben gesund sind sie ja nicht gerade, aber schmecken tun sie doch und manchmal verspürt man förmlich einen Heißhunger darauf.
Doch auf Mc Donalds, Burger King oder wie sie alle heißen hat man ja nicht wirklich immer Bock oder eben keine Möglichkeit dahin zu kommen. Naja wie dem auch sei, es gibt ja auch noch die Kartoffel-Wedges und Pommes Frites aus dem Tiefkühler im Supermarkt. Aber mal ehrlich, schmecken die wirklich so klasse? Es gibt genügend, die stark gewürzt oder voll mit Konservierungsstoffen sind. So richtig weiß man auch nicht, was da alles enthalten ist. Aus diesem Grund sind wir bei vielen Sachen schon umgestiegen und machen sie, sofern es möglich ist, selbst.

Zutaten und Zubereitung der Kartoffelecken

Kartoffelecken kann man einfach selbst machen. Dazu braucht man eigentlich nur Kartoffeln.

Üblicherweise gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder man macht diese im Backofen oder in einer Fritteuse. Beides hat Vor- und Nachteile. Im Backofen werden diese oft zu lasch und in der Fritteuse durch das viele Öl zu fettig. Es muss doch auch eine Alternative geben, oder nicht?
Ja die gibt es, z.B. von Tefal. Habt ihr schon einmal etwas vom Actifry gehört? Das ist eine Heißluftfritteuse, die mit ganz wenig Öl auskommt. Lediglich ein Löffel Öl wird benötigt, der Rest erfolgt über einen Heißluftstrom der bei circa 150 Grad die Produkte frittiert oder brät, ohne dass sie austrocknen.
Das Gerät ist vom Gewicht her zwar ziemlich schwer, dafür aber kinderleicht zu bedienen.

Für unsere Wedges müssen wir die Kartoffeln erst einmal gründlich waschen. Wir nutzen oft eine Handbürste dazu und warmes Wasser.

Anschließend vierteln wir die Kartoffeln und trocknen diese mit Küchenpapier ab.

Kartoffelecken Wedges Kartoffeln vierteln

Danach geben wir die Kartoffelecken in den Actifry. Wichtig dabei: die Füllung sollte die Markierung nicht überschreiten.
Mit dem grünen Mess-Löffel geben wir noch Olivenöl über die Wedges. Im Löffel ist eine Markierung, sodass man das Öl wirklich gut dosieren kann. Danach den Actifry zuklappen, anschalten und den Timer auf 45 stellen. Jetzt dauert es zwar 45 Minuten bis die Kartoffelspalten fertig sind, aber so kann man nebenbei noch andere Sachen tun, denn das Gerät kümmert sich alleine.

Wenn die Zeit rum ist, fängt der Actifry an zu piepen. Schön braun und knusprig sehen die Kartoffelecken aus und können jetzt nach belieben mit Ketchup, Remoulade, Salat oder Fleisch genossen werden.

Kartoffelecken Wedges Kartoffeln Actifry Tefal fertig gegart

Wir lieben diese fettarme Zubereitung der Kartoffelecken, v.a. wissen wir was alles drin ist.
Nachdem die Heißluftfritteuse ausgekühlt ist, muss sie noch gereinigt werden und das geht erstaunlicherweise auch sehr schnell und einfach. Den Garbehälter und Rührarm kann man herausnehmen und im Spülwasser oder der Spülmaschine reinigen. Deckel und Innenraum lassen sich super mit einem feuchten Lappen abwischen, sodass der Actifry auch wieder schnell aufgeräumt werden kann.

Fazit

Wir lieben den Actifry. Nicht nur weil man mal schnell etwas zum Mittag oder Abendbrot machen, sondern auch weil man mit dem Gerät doch etwas gesundheitsbewusster Essen zubereiten kann. In der kostenlosen Actifry-App gibt es viele leckere Rezepte von herzhaften Kartoffelecken bis hin zu süssen Zimtäpfeln.