Soljanka Kessel Feuerstelle fertig

Nur ein kurzer Blick nach Draußen und in den Kühlschrank, sofort ist uns klar, was wir heute Abend leckeres zu Essen kochen – Soljanka. Und das nicht etwa in der Küche auf dem Herd, sondern draußen an unserer Feuerstelle. 😊

Outdoor-Kochen macht so viel Spaß, vor allem bleibt die Küche sauber, naja zumindest zum Teil. Denn die Vorbereitung einiger Zutaten machen wir dann doch drinnen.

Soljanka ist ein bekanntes Gericht aus dem Osten, was es damals schon in der DDR gab und was ursprünglich aus Russland kommt. Früher wurden einfach die Reste aus dem Kühlschrank zu einer deftigen Suppe verarbeitet. Heute ist es vielleicht nicht mehr so üblich und die Zutaten werden frisch besorgt. Aber die Zubereitung ist letztendlich ähnlich oder gleichgeblieben.

Mittlerweile gibt es sehr viele verschiedene Arten von Soljanka und jeder kocht sie so, wie er es am liebsten hat. Wir variieren auch ab und zu was das Fleisch angeht. Mal nehmen wir Fleisch, mal Wurst. Je nachdem was wir zuhause oder worauf wir Lust haben.

Wir machen Soljanka eigentlich nur, wenn das Wetter passt, da wir diese in einem Kessel auf der Feuerstelle machen. Da passt reichlich rein und so bleibt auch noch etwas für den nächsten Tag. Denn man sagt ja, dass die Soljanka durchgezogen noch besser schmeckt als so frisch vom „Feuer“.

Zubereitung der Soljanka

Auf dem Herd braten wir kurz Schweine- und Rindfleisch in heißem Olivenöl in einer Pfanne an. In der Zwischenzeit schneiden wir Gewürzgurken in Scheiben, etwa einen halben Chinakohl in Streifen und eine Zwiebel in Würfel.

Mehr brauchen wir in der Küche nicht vorbereiten und können raus an die Feuerstelle gehen, wo bereits der Kessel über dem Feuer hängt. Dort haben wir auch schon unsere weiteren Zutaten wie Ketchup, Letscho und Gewürze stehen.

Soljanka Zutaten Letscho Ketchup Gewürze

In dem Kessel lassen wir ein Stück Butter schmelzen und geben die Zwiebeln dazu. Nachdem diese etwas angedünstet sind, geben wir den Chinakohl hinzu und lassen alles etwas kochen. Zwischendurch immer mal alles gut umrühren.

Danach kommen die Gewürzgurken und das angebratene Fleisch dazu. Kurz umrühren und alles weiter köcheln lassen. In der Zwischenzeit haben wir mit 1 Liter kochendem Wasser und 4 Teelöffel Instant-Gemüsebrühe eine Brühe zubereitet, die wir zu den Zutaten im Kessel geben.

Das lassen wir alles erneut aufkochen. Anschließend schütten wir den Inhalt der Flasche Ketchup und das Letscho dazu. Mit Knoblauch, Thymian, Oregano, Dillspitzen und Trockenpetersilie würzen wir unsere Soljanka.

Jetzt rühren wir alles noch einmal richtig gut um und lassen es noch ein paar Minuten auf der Feuerstelle kochen.

Dann ist sie auch schon fertig und wir können die Soljanka mit Weißbrot oder Ciabatta genießen. Die Feuerstelle nutzen wir gleich aus und machen ein kleines Lagerfeuer. So lassen wir schönen Tag noch gemütlich ausklingen.

Soljanka Kessel Feuerstelle fertig genießen

Habt ihr noch andere leckere Rezept-Ideen für eine Soljanka? Was darf bei euch im Topf auf gar keinen Fall fehlen?