Kresse Ei Huhn Eierbecher

Bald ist Ostern und ihr habt noch keine Geschenkidee? Es soll etwas sein, was nicht nur gut aussieht, sondern der oder die Beschenkte auch länger Freude dran haben? Wie wäre es denn mit einem Kresse-Ei?
Ja ihr habt richtig gehört. Es ist nicht nur eine witzige Osterdeko-Idee, sondern es macht Spaß die Kresse zu züchten und am Ende natürlich zu essen. Beim Kinderüberraschungs-Ei würde man sagen „gleich 3 Dinge auf einmal – Spannung, Spiel und Schokolade“. Nur das es bei uns dann Spannung (Wann keimt denn endlich der Kressesamen?), Spiel (Wie bekomme ich meine Kresse ins Ei?) und Kresse heißt.

Was brauche ich für mein Kresse im Ei?

Eigentlich braucht man nicht viel, lediglich die Schale eines gekochten Eies, Watte und Kresse-Samen. Zusätzlich wäre noch ein Eierbecher oder ähnliches sinnvoll, denn irgendwie beziehungsweise irgendwo muss ja die Eierschale stehen können.
Da ja bald Ostern ist und in den Läden schon sehr zeitig die ganzen Ostersachen, angefangen von Osterhasen bis hin zu bunten Eiern, liegen, ist es kein Problem ein buntes Ei zu bekommen. ?

Natürlich könnt ihr auch selbst die Eier kochen und färben oder anmalen, z.B. als Smiley oder Einhorn. Watte gibt es eigentlich in jedem Drogerie- oder Supermarkt. Kressesamen findet ihr in Supermärkten wie Netto, Aldi oder Lidl oder ganz einfach im Baumarkt.
Ich habe alle Sachen besorgt und mir auf dem Küchentisch ausgebreitet. Jetzt kann ich auch schon anfangen, mein Kresse-Ei zu basteln.

Wie bastle ich mein Kresse-Ei?

Hühner-Becher für das Kresse-Ei

Bevor ich aber das Kresse-Ei bastle, kümmere ich mich erst einmal um eine bunte Sammlung Eierbecher. Klar könnte ich einen einfachen Eierbecher nehmen, den wir im Küchenschrank haben. Da aber Ostern ist, die Kresse im Ei auch als Osterdeko gut aussieht, bastle ich noch schnell ein paar Hahn-Eierbecher.

Dazu brauche ich nur eine leere Eierschachtel aus Karton, Federn und gelbes und rotes Papier. Aus dem Eierkarton schneide ich eine Spitze mit Vertiefung aus. Aus dem gelben Papier schneide ich eine kleine Raute und falte diese in der Mitte. Das ist unser Schnabel. Aus dem roten Papier schneide ich ein kleines Dreieck für den Hahnenkamm aus.

In der Mitte der runden Vertiefung mache ich mit der Heißklebepistole einen kleinen Punkt Heißkleber und lege anschließend zwei verschiedenfarbige Federn drauf.

Mit einem Permanentmarker male ich zwei Augen auf die Vorderseite der Kartonspitze.

Mit dem Heißkleber mache ich unterhalb der Augen noch einen Streifen, damit ich den Schnabel feststecken kann. Oben auf der Spitze mache ich mit dem Heißkleber noch einen kleinen Punkt und stecke das rote Dreieck fest. Nun ist auch schon unser Eierbecher für das Kresse-Ei fertig, sodass ich mich an das Kresse-Ei wagen kann.

Nun zum Kresse-Ei

Zuerst schäle ich mein gekochtes Ei ungefähr bis zur Hälfte ab und esse den Inhalt aus.

Kresse Ei Eierschale Osterei

Es gibt auch noch die Variante, wo man das Ei köpft und dann zwei Eihälften hat, welche man ausessen muss. Allerdings ist das schwierig und das sollten dann doch die Eltern machen.
Ganz egal für welche Variante ihr euch entscheidet, am Ende braucht ihr eine Schalenhälfte.
Die Eierschale wasche ich vorsichtig ab und lasse sie trocknen. Damit es etwas schneller geht, trockne ich die Schale vorsichtig mit einem Küchenpapier ab.
Die Schale stelle ich zunächst in einen normalen Eierbecher, damit sie nicht umfällt.
Jetzt fülle ich die Schale mit Watte bis kurz unter den Rand. Diese feuchte ich anschließend an und streue großzügig den Kressesamen drauf. Dieser muss nun noch gut angefeuchtet werden.

 

Nun kann mein Kresse-Ei in den Hahn-Eierbecher umziehen. Den Eierbecher mit der Kresse stelle ich an einen warmen, hellen Ort, z.B. unser Fenster oder Fensterbrett. Jetzt heißt es nur noch „Geduld haben und warten bis sich etwas tut“. ?

Kresse Ei Huhn Eierbecher

Nach circa 3-4 Tagen sollten aus dem Kressesamen kleine Kressepflanzen wachsen.
Diese kann man dann abschneiden und auf beispielsweise ein Butterbrot streuen. Das schmeckt echt lecker, zudem ist Kresse auch noch gesund. Sie enthält Vitamin C, Kalium, Kalzium und Eisen.