Pizza Grill Weber Gasgrill

Pizza – alle lieben sie, naja ich sage mal fast alle lieben sie und essen sie gern.
Doch oft gibt es nur die Pizzen aus dem Tiefkühler oder man geht in eine Pizzeria oder bestellt sie sich bei „Hallo Pizza“ wenn man mal Appetit darauf hat. Aber habt ihr euch mal überlegt selbst Pizza zu machen? Man braucht ja lediglich die Zutaten die man gern ist, einen Pizzateig und einen Backofen oder einen Grill. Einen Grill? Ja da habt ihr richtig gehört. Gerade jetzt im Sommer ist doch die Grillhochsaison und warum nicht auch eine Pizza auf dem Grill machen? Aber fangen wir mal von vorne an.

Wie kann ich eine Pizza selbst machen und was brauche ich dazu?

Für eine Pizza braucht man eigentlich nur den Teig, Zutaten für den Belag und natürlich einen Backofen oder Pizzastein. Mein Papa hat sich einen Pizzastein für unseren Weber-Grill gekauft. Gerade jetzt im Sommer ist es doch viel cooler draußen zu sitzen und den Grill anzumachen, als drinnen di eh schon warme Küche mit dem Backofen noch mehr aufzuheizen.

Zuerst stellen wir den Pizzateig her, da dieser aufgrund der Hefe etwas gehen muss. Da wir einen Weber-Grill und passend dazu das Buch „Weber’s Grillbibel“ besitzen, haben wir mal geschaut, ob es hier auch Pizzarezepte gibt. Wir haben auch ein Rezept gefunden, allerdings hätte hier der Teig ca. 1,5-2 Stunden an einem warmen Ort gehen müssen. Auf der Website von Weber gibt es aber auch viele tolle Grillrezepte und da haben wir auch ein einfaches Rezept für einen schnellen Pizzateig gefunden und gleich ausprobiert. Das tolle an diesem Rezept sind die wenigen Zutaten die man benötigt und eigentlich immer zuhause hat.

Pizza Grill Teig

Nachdem wir den Teig fertig durchgeknetet haben, muss dieser nun ca. 30 Minuten ruhen. In der Zwischenzeit bereiten wir alle Zutaten für den Belag vor: Tomaten und Zucchini waschen und in Ringe schneiden. Die Dosen Pilze, Mais und Ananas in ein Sieb kippen, damit die Flüssigkeit abläuft. Man kann auch frische Pilze und Ananas nehmen, aber die hatten wir nicht da.
Den Käse reiben und den Mozzarella-Käse klein schneiden. Hinterkochschinken eventuell klein schneiden. Wenn alle Zutaten vorbereitet sind, kann es auch schon losgehen.

Pizza Grill Zutaten Belag

Pizza Grill Teig ausrollen

Zuerst müssen wir den Teig ausrollen. Danach wird dieser mit Tomatenmark oder Tomatensauce bestrichen. Wir haben als zusätzliches Leckerli den Rand mit Käse belegt und eingerollt – von Pizza Hut als „Cheesy Crust“ bekannt.

Pizza Grill Käserand

Pizza Grill Käserand fertig

Danach die Pizza nach Belieben mit den vorbereiteten Zutaten belegen. Zum Schluss noch kräftig Käse drauf und ab auf den Pizzastein im Grill.

Den Weber-Grill hat mein Papa natürlich schon rechtzeitig angemacht, dass es jetzt rucki zucki vorangeht. Eine Pizza nach der anderen wird nun für ca. 10 Minuten auf den Stein im Grill gelegt.

Pizza Grill Weber Pizzastein

Danach heißt es endlich essen und genießen. Hmmm lecker. Sogar mein kleiner Minion-Bob ist dabei, schaut und genießt den Duft der frischen Pizza.?

Pizza Grill fertig Minion

Mein Fazit zur selbstgemachten Pizza

Wisst ihr wie lecker eine selbstgemachte Pizza schmeckt? Viel, viel besser als die eingefrorenen Pizzen vom Supermarkt. Erst recht, wenn sie auf einem Pizzastein im Grill gemacht ist. Total knuspriger Rand und Boden und saftiger Belag. Und das Gute – es dauert auch nicht unbedingt sehr viel länger. Klar hat man etwas Arbeit damit, denn man muss den Teig ausrollen, Belag drauflegen und so weiter. Aber wenn das Ergebnis um Welten besser ist als die Tiefkühlpizza macht man es doch gern.

Habt ihr es auch schon einmal versucht?