Schmetterling Shirt DIY fertig

Schmetterlinge sehen mit ihren zum Teil sehr farbenfrohen Flügeln nicht nur schön aus, es gibt sie auch in vielen Arten und es werden immer wieder neue entdeckt. Der Schmetterling ist irgendwie ein Wesen, welches Freude und Leichtigkeit ausstrahlt. Gerade im Frühling und Sommer gibt es zahlreiche Dekosachen, die Schmetterlinge beinhalten.
Nun stellt sich doch die Frage, warum dieses zauberhafte Wesen es noch nicht geschafft hat, zu einer Hype- oder Trendfigur zu werden und überall auf Kleidungs- und Lebensmittelverpackungen erscheint.

So nach Einhorn, Flamingo und Lama würde es doch eigentlich ganz gut passen, oder? Zumindest auf Shirts kann dieser sehr gut zur Geltung kommen.
Nachdem meine Mum uns zum Fasching ein Schmetterlingskostüm genäht und gebastelt hat, hat sie mir jetzt ein, wie ich finde, echt süßes Schmetterlingsshirt gemacht.
Das Shirt hat sie zwar gekauft, aber der Falter ist selbst draufgemalt. Auch wenn es etwas Zeit und Kreativität erfordert, hat es sich gelohnt, denn es ist einzigartig. Hier zeige ich euch, was ihr dafür braucht und wie das tolle Shirt entstanden ist.

Was brauche ich für die T-Shirt-Gestaltung?

Also als erstes braucht ihr ein Shirt, egal ob Longshirt oder T-Shirt. Wir haben ein T-Shirt genommen, da es ja hoffentlich bald wärmer wird und ich länger Freude beim Tragen des Shirts habe. ?
Weiterhin braucht ihr Stoffmalfarben. Diese gibt es von verschiedenen Anbietern und in verschiedener Form. Unsere Regenbogen-Shirts für das Vanessa Mai Konzert haben wir zum Beispiel mit dem Textil-Spray von Marabu gestaltet.
Für das Schmetterlingsshirt verwenden wir verschiedene Farbtöne der Perlfarben von butinette. Durch diese Metallic-Farben glänzen die gemalten Motive. Das tolle an den Perlfarben ist die vielfältige Verwendbarkeit. Die Farben sind nicht nur für Textilien geeignet, sondern auch für andere Materialien wie Holz oder Styropor.
Ich liebe ja alles was glitzert und darum setzen wir Highlights mit den Textil-Glitterfarben von Marabu. Vielleicht kleben wir auch noch den ein oder anderen Strassstein auf, je nachdem wie bunt das Shirt am Ende ist und ob es noch drauf passt.
Jetzt nur noch die Pinsel mit verschiedenen Größen, ein Wassergefäß und Küchenpapier bereitlegen und schon kann es losgehen.

Wie bemale ich das T-Shirt?

Motiv vorbereiten

Wichtig ist, dass ihr euch im Vorfeld schon Gedanken über das Motiv gemacht habt, denn nichts ist schlimmer, als wenn ihr euch mit der Textilfarbe auf dem Shirt vermalt.
Bei hellen Stoffen ist es hilfreich, wenn ihr euch das Motiv vorher auf einem Blatt Papier aufmalt und dieses dann unter das Shirt legt. So könnt ihr es einfach auf dem Shirt mit Bleistift oder Stoffkreide nachzeichnen. Die Stoffkreide gibt es auch in blau, denn weiße Stoffkreide auf weiß sieht man ja nicht. ?

Motiv malen und ausmalen

Wenn ihr den Umriss von eurem Motiv – in meinem Fall ein Schmetterling – auf das Shirt übertragen habt, könnt ihr mit der Textilfarbe das Motiv ausmalen. Für meinen Schmetterling habe ich als Umrissfarbe Kupfer ausgesucht, denn es muss ja nicht immer schwarz sein. ?

Eigentlich sieht der Schmetterling ja jetzt schon richtig gut aus und man könnte das Shirt schon so belassen. Aber ich möchte einen farbenfrohen Schmetterling haben. Daher habe ich noch die zwei Farben pink und lila gewählt, denn sie gehören eigentlich auch mit zu meinen Lieblingsfarben.
Zuerst malt meine Mum am Rand mit der pinken Perlfarbe. Um einen leichten Verlauf von pink zum lila zu erhalten, muss sie vorsichtig mit dem lila auf dem noch feuchten pink malen. Das ist nicht ganz so einfach und braucht sicherlich etwas Übung. Auch wenn es vielleicht nicht immer perfekt gelingen sollte, kann man doch mit anderen Mittelchen, z.B. eben Glitzer oder Strass am Ende noch ein paar Korrekturen vornehmen. Wer sagt denn, dass es immer einen Farbverlauf geben muss.

Jetzt, wo der Schmetterling ausgemalt ist, ist das Shirt eigentlich schon fertig, aber wir wollen noch einen Spruch draufschreiben. Es ist gar nicht so einfach auf einen coolen Text zu kommen, aber die Idee meiner Mum „feel free“ und „#butterfly“ hat mir ganz gut gefallen.
Nachdem nun auch der Text fertig geschrieben war, hat meine Mum noch am linken Ärmel ein paar Zweige und Blätter gemalt, die bis zum Rücken reichen. Jetzt lassen wir das T-Shirt erst einmal trocknen. Damit es etwas schneller geht und wir weitermachen können, hängen wir es einfach für eine Stunde auf die Heizung.
Auf das trockene Motiv setzen wir nun mit der Textil-Glitterfarbe Highlights. Jetzt muss das Ganze noch einmal trocknen. Laut den Hinweisen auf der Farbdose soll es circa 6 Stunden dauern, bis die Glitterfarbe trocken ist. Das versuchen wir etwas zu verkürzen, indem wir das Shirt erneut auf die Heizung hängen.

Motiv fixieren

Nach der Trocknungszeit muss die Farbe fixiert werden. Ganz wichtig: das Motiv muss wirklich komplett durchgetrocknet sein!
Für die Fixierung gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder man legt das Shirt für 8 Minuten bei 150°C in den vorgeheizten Backofen oder bügelt die Bemalung 3 Minuten bei Baumwolltemperatur.  Die Fixierungsanleitungen stehen aber oft auch auf den Verpackungen der Textilfarben. Laut der Anleitung sollte man das Motiv mit einem dünnen Tuch abdecken, aber bei uns ging es auch ohne. Wenn es mal schmutzig werden sollte, können wir es bei 40°C waschen.

Jetzt ist das Shirt fast fertig und ich kann es bald anziehen. Zum Schluss kommen noch kleine Strasssteinchen drauf. Das geht super schnell und einfach mit einem Strasskolben. Dieser wird in die Steckdose gesteckt und muss warm werden. Sobald er warm genug ist, muss man auf den Strassstein drücken. Dadurch löst sich die Leimschicht und verbindet sich mit dem Textil, in diesem Fall dem Shirt. Dabei unbedingt die richtige Strassstein-Größe beachten, denn beim Strasskolben sind unterschiedliche Aufsätze möglich.

Und noch ganz wichtig: es müssen Strasssteine mit Klebefläche sein, ansonsten geht es nicht.

Mein Fazit

Ich bin total begeistert, wie einfach man eigene und vor allem individuelle Kleidungsstücke machen kann. Man braucht lediglich etwas Zeit, Textilfarben und coole Ideen. Ich werde mir auf jeden Fall noch weitere Motive ausdenken und bestimmt das ein oder andere Shirt oder eine Tasche demnächst selbst gestalten. Wie findet ihr eigentlich mein Shirt?

Schmetterling Shirt DIY fertig