Gamely Games Randomise Spiel Partyspiel Karten

Randomise ist ein Partyspiel, welches vollkommen analog gespielt wird. So werden die Spieler wenigstens für die Spielzeit aus der digitalen Welt geholt. Das Spiel zeigt, dass auch die analoge Welt sehr viel bietet, vor allem Zeit mit Familie und Freunden. Dadurch wird auch die sogenannte Qualitytime gesteigert, die zunehmend mehr Wert im Leben einnehmen sollte.

Viele leben heute oft bedingt durch den Job die meiste Zeit in der digitalen Welt. Geräte wie Laptop, Tablet oder Smartphone sind kaum noch wegzudenken. Der Alltag findet digital statt, egal ob Nachrichtenübermittlung, Kommunikation oder Spiele. Also kein Wunder, dass auch die Nutzer dieses Wahnsinns immer jünger werden. Schon Kleinkinder werden mit der digitalen Welt konfrontiert, was sich nicht unbedingt positiv auf die Entwicklung auswirkt. Anstatt mit den Kids raus an die frische Luft zu gehen, zu basteln oder einfach Spiele zu spielen, werden schon die Kleinen einfach ans Tablet oder Smartphone gesetzt, damit sie beschäftigt sind und die Eltern ihre Ruhe haben. Traurig, aber leider wahr.

Und genau das gab Hazel Reynolds den Anlass, ihr erstes Spiel „Randomise“ herauszubringen. Da wir die Story spannend finden, möchten wir euch hier kurz über die Anfänge berichten, bevor wir euch einen Einblick in das Spiel geben.

Randomise – ein Spiel von Gamely Games

Die Idee für Randomise kam Hazel Reynolds 2014. Sie wollte ihre damals 12-jährige Schwester vom iPad weglocken und spielte mit ihr das Spiel. Es hat super funktioniert und auch Freunde, mit denen sie das Spiel gespielt hatte, waren davon begeistert. Sie und ihre Familie ermutigten sie dazu, etwas daraus zu machen und ein Spiel auf den Markt zu bringen, welches auch andere Leute kaufen konnten.

Randomise – ein Projekt bei Kickstarter

Ursprünglich war die heute 32-jährige Journalistin, arbeitete sogar für die UK-Version der Stiftung Warentest. In ihrer Teenager-Zeit hatte Hazel schon immer gern neue Dinge selbst entwickelt, angefangen beim Schreiben und Anfertigen eigener Spiele bis hin zu eigenen T-Shirts und Kostümen.

Nach dem Umzug von London nach Brighton und der Familienplanung hatte sie kurz einen Job, der ihr nicht ganz so zusagte. Also ging sie ein Risiko ein und gründete Gamely Games und startete das Projekt bei Kickstarter.

Kickstarter ist eine Plattform für Crowdfunding, wo ein Unternehmen oder eine Person für eine Geschäftsidee wirbt, um Geld für die Finanzierung zu erhalten.

Das Projekt ging am 20.Oktober 2015 live. 288 Unterstützer haben dazu beigetragen, dass das Hazel das Projekt verwirklichen konnte.

Ziele der Spiele von Gamely Games

Neben Randomise gibt es auch noch „Der Schwindelmeister“ (Original „The Pretender“) und „Soundiculous“. Die ersten beiden Spiele sind auch schon in der deutschen Version erhältlich, Randomise zusätzlich auch für die französische und spanische Variante lizensiert.

Bei den Spielen handelt es sich um Spiele, die aus Karten in einer kleinen Box bestehen. Dadurch lassen sie sich in der Tasche überall mit hinnehmen. Die Regeln sind einfach, sodass jeder mitspielen kann.

Gamely Games Randomise Spiel Partyspiel Zeit Punkte Karten

Das Ziel der Spiele ist, dass die Leute wieder mehr miteinander im realen Leben von Angesicht zu Angesicht kommunizieren und nicht nur digital. Klar liebt Hazel auch Technologien, aber sie möchte nicht, dass diese sie kontrollieren. Es gibt sicherlich viele Menschen, die das genauso sehen und Wege suchen, wie man im realen Leben wieder mehr mit Freunden und Familie machen kann.

Eine sehr schöne Idee, die wir nur unterstützen können. Klar kommt man an der digitalen Welt nicht mehr vorbei, aber man sollte schon schauen, hier ein gesundes Maß zu finden.

Wer es schon einmal ausprobiert hat und viel Zeit mit Familie und Freunden verbringt, egal ob Spiele spielen oder basteln, der weiß, dass es sich positiv auf das Allgemeinbefinden und die Stimmung auswirkt. Die Qualitytime wird fast schon unbewusst gesteigert.

Lust auf eine Runde Randomise?

Für das Spiel werden mindestens vier Spieler ab 8 Jahre benötigt, da man zwei Teams bilden muss. Ein Maximum an Spielern gibt es nicht, wobei 40 als Richtwert auf der Verpackung angegeben wird.

Randomise ist ein witziges und familienfreundliches Spiel, bei dem man verschiedene Identitäten darstellen muss. Dabei ist die eigene Kreativität gefragt, denn einige Aufgaben sind gar nicht so einfach. 😉

Inhalt des Spiels

Randomise besteht aus 110 Karten. 34 Karten der Gruppe A, 35 Karten der Gruppe B, 35 Karten der Gruppe C, jeweils zwei Zeit- und Punktekarten, sowie jeweils eine Karte mit Infos zu den anderen beiden Spielen.

Gamely Games Randomise Spiel Partyspiel Karten

Die Karten der drei Gruppen A bis C enthalten die beiden Kategorien „Einfach“ und „Schwer“. Hiermit bestimmt der Spieler vor seiner Spielrunde, ob er ein einfaches oder schweres Spiel spielen möchte. Die beiden Modi unterscheiden sich am Ende in der Punktevergabe. Weiterhin enthalten alle Karten in beiden Kategorien drei verschiedene Identitätsmöglichkeiten.

Die Gruppe A enthält Adjektive, die dich beschreiben, beispielsweise „glücklich“, „heiß“ oder „flauschig“. Auf den Karten der Gruppe B sind Begriffe, die sagen wer du bist, also zum Bespiel „Hai“, „Vampir“ oder „Löwe“. Die Gruppe C enthält Tätigkeitsbeschreibungen, die du gerade tust. Das alles klingt schon sehr spannend und wenn ihr die Karten mal gesehen habt, dann werden ihr schon merken, dass es auch sehr witzig werden kann. 😉

Vorbereitung

Zuerst werden die beiden Teams bestimmt, die jeweils eine Punkte- und Zeitkarte erhalten.

Die drei Gruppenstapel A, B und C werden jeweils gemischt und in die Mitte des Tisches gelegt.

Als nächstes wird ein Punktezähler bestimmt. Das Team mit dem Punktezähler fängt an und anschließend wird immer zwischen den Teams gewechselt. Innerhalb der Teams sollten auch die Spieler wechseln, sodass jeder mal drankommt.

Für das Spiel werden noch eine Stoppuhr und Papier und ein Stift benötigt.

Auch wenn es erst ab 4 Mitspieler gedacht ist, haben wir es schon zu dritt gespielt. Da hatten wir zwei Ein-Mann-Teams und einen Punkteschreiber. Klar mussten wir die Regeln etwas variieren, aber es funktionierte auch ganz gut. In den FAQ ist die Variante für zwei oder drei Spieler angegeben.

Let’s play Randomise

Wenn alles vorbereitet ist kann es auch schon los gehen. Der Spieler, der an der Reihe ist, sagt als erstes ob er ein einfaches oder schweres Spiel spielen möchte. Anschließend gibt er an, ob er seine Identität in der Runde zeichnet, beschreibt oder pantomimisch (ohne jegliche Laute) darstellt.

Für das Zeichnen hat er 90 Sekunden, für das Darstellen 60 Sekunden und für das Beschreiben 30 Sekunden Zeit.

Danach nimmt sich der Spieler von jedem Kartenstapel die oberste Karte. Das gegnerische Team bestimmt zufällig drei Zahlen, zum Beispiel 3 – 3 – 3. Dieses ist die Identität, die der Spieler nun darstellen muss.

Gamely Games Randomise Spiel Partyspiel Karten

In unserem Beispiel hat sich der Spieler für die einfache Variante entschieden, die er zeichnerisch darstellen möchte. Jetzt muss er sich in 90 Sekunden seinem Team als einen „heißen“ „Vampir“ der „Klavier spielt“ vorstellen. Sobald der Spieler „los“ sagt, stoppt das gegnerische Team die Zeit und das eigene Team muss versuchen soviel wie möglich von den 3 Identitätsmerkmalen zu erraten.

Gamely Games Randomise Spiel Partyspiel Identität zeichnen

Wird die komplette Identität erraten so bekommt das Team 3 Punkte (jeweils einen Punkt für die erratenen Begriffe) und einen Bonuspunkt, da der Spieler die einfache Variante gewählt hatte. Bei der schweren Variante erhält das Team drei Bonuspunkte, wenn die komplette Identität erraten wird.

Das erste Team welches 30 Punkte erreicht hat, hat gewonnen. Handelt es sich dabei um das Team, welches begonnen hat, so hat das zweite Team noch eine Runde und kann so versuchen den Sieg an sich zu reißen. Ist danach ein Gleichstand so gibt es eine K.O.-Runde und es gewinnt das Team, welches in der Runde die meisten Punkte hat.

Fazit

Das Spiel ist wirklich sehr witzig, macht sehr viel Spaß und kann zu einer großen Herausforderung werden. Nicht nur weil man seiner Kreativität freien Lauf lassen kann oder sogar muss, sondern auch weil es Eigenschaften und Begriffe gibt, die man sich selbst kaum erklären kann.

Auch wenn das Randomise ein bisschen an Activity erinnert, ist es doch komplett anders und vor allem komplexer. Während man bei Activity einen Begriff zeichnen, beschreiben oder darstellen muss, ist es hier eine komplette Begriffsgruppe aus Eigenschaftswort, Tätigkeit und Figur. Wir selbst haben auch das Activity-Spiel, finden aber das Randomise-Spiel irgendwie schwieriger und spannender. Vor allem gibt es durch die Spielregeln so viele Varianten von Identitäten, dass man sich kaum eine Identität fürs nächste Mal merken kann.

Wir können das Spiel Randomise von Gamely Games nur weiterempfehlen. Momentan gibt es nur eine englische Website des Spieleherstellers, allerdings ist eine deutsche gerade in Planung. Sobald uns diese bekannt ist, geben wir sie hier als Kommentar bekannt. Das Spiel ist aber bei Amazon für 14,99 € erhältlich.

ANZEIGE

Wie hat dir der Beitrag gefallen?