FOREO LUNA 3 App Geräte

Vor einer Weile habe ich euch hier schon über die Reinigungsbürste LUNA mini 3 für eine sanfte Gesichtsreinigung berichtet. Sie ist ja ein Upgrade der LUNA mini 2. Bei dem Relaunch der Gesichtsbürste wurden alle beliebten Features des Vorgängermodells beibehalten und verbessert. Natürlich gab es auch ein paar tolle Neuerungen. Ich habe jetzt die Bürste über einen Zeitraum getestet und möchte nun meine Erfahrungen mit euch teilen.

Vielleicht seid ihr ja auch gerade auf der Suche nach einer neuen Gesichtsreinigungsbürste, dann solltet ihr unbedingt dranbleiben.  😉

Erste Anwendung der Reinigungsbürste LUNA mini 3

Die LUNA mini 3 wird mittels Smartphones und der „FOREO For You“ App bedient. Um die Gesichtsbürste das erste Mal anzuwenden, muss man sich die App herunterladen und installieren. Das geht alles recht fix. Damit du die App nutzen kannst, brauchst du noch einen Account.

Nach der Accounterstellung musst du deine Gesichtsbürste registrieren und auswählen. Dafür muss am Smartphone die Bluetooth-Verbindung aktiv sein. Neben der LUNA mini 3 gibt es von FOREO noch weitere Bürsten, die mittels der App und Bluetooth-Verbindung funktionieren, so zum Beispiel die LUNA3 PLUS, LUNA 3 oder das UFO.

FOREO LUNA mini 3 App Info Bluetooth

Für die Registrierung der Reinigungsbürste drückst du solange auf den An/Aus-Knopf auf der Rückseite bis die Basis blinkt. Nun sollte die LUNA mini 3 mit dem Smartphone gekoppelt und in der Übersicht unter „Meine FOREO Produkte“ zu finden sein.

Gesichtsreinigung

Für die Benutzung der Gesichtsbürste gehst du auf „Einstellungen“. Hier kannst du deine Stärke der T-Sonic Pulsationen zwischen 12 Intensitätsstufen wählen und die Dauer zwischen 60 und 120 Sekunden. Diese Einstellungen werden nun automatisch mit der LUNA mini 3 synchronisiert. Ab sofort kannst du den Reinigungsmodus entweder über den „Start“-Button in der App oder ohne App durch drücken des An/Aus-Knopfes auf der Rückseite der Bürste starten.

Für den Anfang habe ich 60 Sekunden Reinigungszeit und Intensitätsstufe 8 eingestellt. Mittlerweile ist der optimale Reinigungsmodus bei mir 120 Sekunden, Stufe 12 für die Stirn und Stufe 10 für die restlichen Bereiche. Allerdings gibt es auch Tage, wo meine Haut etwas sensibel ist. Dann ich die Zeit und Intensität auch wieder etwas runter.

Nachdem alles eingestellt ist, kann die Reinigung auch schon beginnen. Im Display ist ersichtlich, wie lange deine Reinigung noch dauert. Während der Reinigung wird oben angezeigt, welchen Bereich du reinigen sollst. Das finde ich super, denn so ist auch etwas Kontrolle dabei, dass jeder Bereich gleich lange gereinigt wird. Das gab es bei der LUNA mini 2 nicht und da kam es bei mir oft vor, dass ich eine Seite länger gereinigt hatte als die andere. Nachdem die Zeit abgelaufen ist, geht die Bürste von allein aus.

Nette Features

Im Reinigungsmodus der App gibt es ein paar nette Features. Eins davon ist die Akku-Anzeige, die oben rechts mit einem bekannten Batterie-Symbol angezeigt wird. So hat man immer im Blick, ob die Reinigungsbürste noch aufgeladen ist oder demnächst über das USB-Kabel geladen werden sollte.

FOREO LUNA mini 3 Reinigungsmodus

Ein weiteres Feature ist die Spiegelfunktion. Ganz nett, wenn mal kein Spiegel in der Nähe ist. Für diese Funktion müsst ihr den Kamera-Zugriff der App erlauben. Sobald das aktiv ist und ihr den Spiegel in der rechten, oberen Ecke des Displays antippt, dreht sich die Ansicht und ihr seht euch im Display. Nun könnt ihr euch beim Reinigen der einzelnen Bereiche zuschauen.

Während der Reinigung wird auch im oberen Teil der Anzeige der Bereich angezeigt, den ihr gerade reinigen sollt. Dabei solltet ihr euch an die Reinigungsreihenfolge halten, vor allem, wenn ihr für die einzelnen Bereiche unterschiedliche Intensitätsstufen der T-Sonic Pulsationen eingestellt habt. Die Reinigungsreihenfolge der FOREO LUNA mini 3 ist immer Stirn – rechte Wange – Kinn – linke Wange.

Diese Reinigungsreihenfolge wird auch angezeigt, wenn ihr den Kamera-Zugriff nicht erlaubt. Auch ohne Kamera-Zugriff könnt ihr den kleinen Spiegel rechts oben anklicken, allerdings seht ihr dann eine graue Fläche inklusive Reiniggungsbereich-Anzeige.

Kleiner Tipp: Nicht verwirren lassen, denn durch die aktive Spiegelfunktion werdet ihr spiegelverkehrt dargestellt.

Einstellungen und Funktionen in der App

Die App ist einfach und schön gestaltet. Nachdem du deine Reinigungsbürste einmal registriert hast, wird dir diese immer gleich angezeigt, nachdem du die Bluetooth-Verbindung zwischen der Bürste und dem Smartphone hergestellt hast. Hier kannst du gleich mit deiner voreingestellten Reinigungsroutine beginnen oder andere Einstellungen und Funktionen tätigen.

FOREO LUNA mini 3 Übersicht Geräte

Wenn du deine Einstellungen einsehen oder ändern möchtest, dann klickst du einfach in deiner Geräte-Übersicht auf das kleine Zahnrad. Nun gelangst du in den Einstellungsbereich, wo du die Intensität der T-Sonic Pulsationen und die Dauer ändern kannst.

Bei dem kleinen Icon „FOREO und Lupe“ kannst du deine Gesichtsreinigungsbürste suchen. Das ist diese Neuerung „Find my LUNA“, die die LUNA mini 3 mit sich bringt.

FOREO Find my LUNA mini 3

Wenn du das erste Mal die Gesichtsreinigung mit der FOREO LUNA mini 3 machst, dann kannst du dir auch in der App unter dem I-Icon Infos zur richtigen Benutzung anschauen. Es ist sehr hilfreich und einfach erklärt.

FOREO LUNA mini 3 Anwendung Info Reinigung Benutzung

Falls du doch mal Fragen zur Gesichtsreinigungsbürste hast, dann kannst du auch mit dem Service-Team über die App in Kontakt treten, beispielsweise via Chat oder E-Mail. Dazu klickst du einfach das Icon mit dem Headset an. Anschließend öffnet sich ein Popup mit den beiden Kontaktmöglichkeiten.

FOREO LUNA mini 3 App Kontakt

Der „Glow Boost“ Modus ist eine schöne Erfindung für alle die, die wenig Zeit haben oder aber mal Zwischendurch die Haut erstrahlen lassen möchten. Durch eine intensivere T-Sonic Pulsation, welche die Blutzirkulation und die hauteigene Kollagenproduktion förrdert, erstrahlt der Teint in nur 30 Sekunden.

FOREO LUNA mini 3 Anwendung Glow Boost

Fazit

Die Handhabung ist sehr einfach und die Reinigung macht Spaß. Durch die gefühlt weicheren Silikonborsten ist die Reinigung noch sanfter und angenehmer. Die Haut fühlt sich danach frisch und glatt an. Klasse finde ich auch die Funktion „Glow Boost“, da ich doch auch mal zwischendurch das Bedürfnis nach einer schnellen Reinigung habe. So zum Beispiel, wenn ich außer Haus gehe oder vor beziehungsweise nach einem kurzen Workout. Die „Find my LUNA“-Funktion habe ich noch nicht getestet, aber schon den Grundgedanken finde ich super, da ich oft meine Taschen so gut packe, dass ich am Ende nicht mehr weiß, wo ich etwas verstaut habe.

Die LUNA mini 3 ist direkt bei FOREO für 159 Euro erhältlich. Wenn ihr ohne die neuen Features auskommt, dann könnt ihr euch auch die günstigere LUNA mini 2 kaufen, denn sie reinigt genauso gut, wie ihr Upgrade.

Ich kann euch beide Reinigungsbürsten wärmstens empfehlen, denn damit tut ihr eurer Haut etwas Gutes.

Mein Tipp: Die FOREO LUNA mini 3 ist auch ein super Geschenk zu Weihnachten. 😉

 

Werbung