Erdbeer Joghurt DIY Früchte genießen

Was ist das beliebteste Milchprodukt? Bei mir und meiner Familie ist natürlich Joghurt in allen möglichen Varianten sehr beliebt. Nicht auszudenken wenn wir keinen Joghurt mehr im Kühlschrank hätten. 😉 Am liebsten mögen wir Fruchtjoghurt. Und wisst ihr was? Den kann man auch super schnell selbst machen. Ihr braucht nur Naturjoghurt und Früchte.
Da momentan noch die Erdbeeren wachsen und wir ja ein Erdbeerfeld in unserer Nähe haben sind wir natürlich auch dieses Jahr wieder Erdbeeren pflücken gefahren. Es macht echt viel Spaß und vor allem kann man sich an der frischen Luft bewegen und doch von der Schule und dem Alltag etwas abschalten.

Erdbeerfeld Erdbeerpflanzen Aussicht Erdbeeren pflücken

Und das Beste: die selbstgepflückten Früchtchen schmecken nicht nur um Welten besser als die im Laden, man kann sich auch noch die Sorte aussuchen. 😊
Mit zwei vollen Körbchen sind wir nach Hause gefahren. Einen Teil naschen wir so zwischendurch, einen Teil verarbeiten wir zu leckerer Erdbeermarmelade, die wir auch letztes Jahr schon gemacht haben und einen Teil natürlich zu Joghurt.

Erdbeermarmelade 2018 Gläser einwecken

Erdbeer-Joghurt – Zutaten und Zubereitung

Für unseren Erdbeerjoghurt verwenden wir Naturjoghurt mit 3,5% Fettgehalt, frisch gepflückte Erdbeeren und etwas Traubenzucker. Zuerst waschen wir die Erdbeeren in einer kleinen Schüssel und entfernen anschließend das Grün, also Blätter und Stiel. Anschließend vierteln wir die Früchte, legen diese auf einen Teller und zerstampfen diese vorsichtig mit dem Kartoffelstampfer. Dadurch werden die Erdbeeren nicht nur grob zerkleinert, sondern es gibt auch viel Fruchtsaft, naja je nachdem wie reif die Früchte sind.

Die zerkleinerten Früchte und den Saft geben wir in eine Schüssel. Danach noch etwas Traubenzucker und den Joghurt dazu. Zum Schluss muss nur noch alles gut verrührt werden und schon ist unser selbstgemachter Erdbeer-Joghurt fertig.

 

Schaut doch lecker aus, oder?

Wusstet ihr eigentlich, dass Erdbeeren auch sehr gesund sind?

Erdbeeren enthalten Vitamin C und das sogar mehr als Orangen oder Zitronen. Weiterhin enthält das süße Früchtchen Folsäure und noch wichtige Mineralstoffe und Spurenelemente wie Eisen, Kalium, Kalzium, Zink und Kupfer. Also immer schön Erdbeeren naschen, dann tragen wir mit dieser Sammelnussfrucht (ja die Erdbeere ist keine Beere, auch wenn sie so heißt 😉) etwas für unsere Gesundheit bei. Allerdings solltet ihr dabei auf die heimischen Erdbeeren achten, denn diese legen kaum lange Transportwege zurück und schmecken frisch gepflückt auch am besten. Die Erdbeersaison ist üblicherweise von Mai bis Juli.

Erdbeerfeld Erdbeeren Sammelnussfrucht