Slush Ice GOURMETmaxx Becher kneten

Ob im Kino, Freibad oder auf dem Rummel – ein Slush Ice ist doch immer eine leckere Erfrischung. Gerade an warmen Sommertagen ist es eine super Alternative zum Sahne-, Milch- oder Wassereis. Doch ist euch auch schon aufgefallen, dass gerade Eltern und Großeltern euch mit großen Fragezeichen angeschaut haben, als ihr ein Slush Eis – kurz auch Slush genannt – haben wolltet?
Nach kurzen Erläuterungen und Schwärmereien können sie dann doch nicht mehr wiederstehen, auch wenn Begeisterung eventuell anders aussieht. Klar kann ich die Bedenken nachvollziehen – Zuckerwasser und Co. – aber dennoch sollte das ab und zu mal ok sein.
Zugegeben auf dem Rummel oder im Kino sehen die knalligen Flüssigkeiten in rot, grün oder blau schon sehr künstlich aus. Doch was ist mit Slush Ice welches man selbst zubereitet? Geht das denn überhaupt? Und was brauche ich denn alles für ein Slush?
Diese Fragen möchte ich versuchen euch hier zu beantworten, denn ich selbst mag auch Slush Eis im Sommer.

Slush Ice – Was ist das, was brauche ich und wie mache ich das?

Slush Ice sieht aus wie matschiger Schnee und ist eigentlich nichts anderes als halbgefrorenes Trinkeis. Es kann schnell und einfach mit einem Slush Ice Becher selbst zubereitet werden. Egal ob Orangensaft oder zuckerreduzierte Limo, alles kann in den Becher gefüllt werden und da sind den Fantasien keine Grenzen gesetzt. Und vor allem weiß man dann ganz genau, woraus das eigene Slush besteht und eben nicht künstlich hergestellt ist.
Wir haben den Slush Ice Becher von GOURMETmaxx in den Farben pink und gelb. Es gibt ihn von diesem Anbieter noch in blau und grün. Natürlich gibt es noch weitere Anbieter, aber dieser Becher ist uns eben zuerst aufgefallen und wir haben ihn gleich aus dem Laden mitgenommen.

Vor der ersten Benutzung sollte man das Zubehör reinigen. Dazu gehören der Becher mit Deckel, Strohhalm-Löffel und der Kühleinsatz. Zunächst muss der Kühleinsatz ungefähr 4 bis 6 Stunden ins Gefrierfach gelegt werden. Der Hersteller empfiehlt auch den leeren Slush Ice Becher mit ins Gefrierfach zu stellen, um ein optimales Ergebnis zu erzielen.

Danach kann auch schon die Zubereitung losgehen. Einfach den Einsatz in den Becher legen, gekühltes Getränk nach Wunsch bis maximal zum Kunststoffring einfüllen, Deckel zuschrauben und kurz ruhen lassen.

Durch den Kühleinsatz wird die Flüssigkeit in kurzer Zeit zu Eis. Und jetzt wird es spaßig, denn nun muss nur noch alles kräftig durchgeknetet werden. Durch das Kneten entsteht die Slush Ice typische Form und der Slush ist fertig.

Strohhalm-Löffel rein und genießen … hmmm lecker!

Normalerweise bleibt der Kühleinsatz im Becher, aber ich mache diesen immer vor dem Trinken meines Slushs raus.
Nachdem das Slush Ice verputzt ist, einfach alles wieder mit Wasser abwaschen. Es wird laut Hersteller empfohlen, den Kühleinsatz auch bei Nichtgebrauch im Gefrierfach aufzubewahren, denn so ist euer Slush Maker jederzeit einsatzbereit. ?

Fazit zum Slush Ice Maker

Ich liebe ja Slush Ice und bin auch sehr begeistert von dem GOURMETmaxx Slush Ice Becher. Damit lassen sich super einfach beliebige Slush erstellen. Ob Orangensaft oder zuckerreduzierte Limo, alles kann verwendet werden um in kurzer Zeit eine leckere Erfrischung zu zaubern. Ich selbst mag am liebsten Orangensaft. Und was ist euer Favorit?