Bruschetta Salat servieren genießen

Bruschetta habt ihr bestimmt alle schon gehört, vor allem im Zusammenhang mit Italien und italienischem Essen. Es ist so eine Art italienische Vorspeise, welche wirklich sehr gut schmeckt und bei uns in der Familie mittlerweile schon als Hauptspeise zum Abend auf den Tisch kommt. Natürlich kann man dazu noch Salat oder ein Stück gebratenes Fleisch reichen. Naja zumindest für diejenigen, denen das Brot zu wenig ist.  😉

Doch was ist eigentlich Bruschetta? Im Grundgenommen ist es geröstetes Weißbrot mit Olivenöl, Knoblauch und einer Tomaten-Kräutermischung. Natürlich kann man am Belag viele Varianten ausprobieren. Dennoch haben wir eine Variante, die bei uns immer auf den Tisch kommt und diese möchte ich euch gerne zeigen. Es geht auch ganz schnell und schmeckt richtig gut.

 

Bruschetta – Zutaten und Zubereitung

Wir verwenden für unsere Bruschetta Weißbrotstangen beziehungsweise Baguettes. Diese schneiden wir in circa 1 cm dicke Scheiben. Auf einem Teller mischen wir Olivenöl mit Knoblauch und Pfeffer. Die Baguette-Scheiben tauchen wir anschließend mit beiden Seiten in diese Olivenöl-Gewürzmischung und legen sie danach auf ein mit Backpapier belegtes Blech.

Das Blech mit den Scheiben schieben wir bei circa 150 Grad Ober-/ Unterhitze in den Backofen und lassen diese goldbraun backen.

Bruschetta Olivenöl Blech goldbraun fertig gebacken

In der Zwischenzeit würfeln wir Tomaten und schneiden Frühlingszwiebeln in dünnen Ringe. Mit Pfeffer und Kräuter würzen wir diese Tomaten-Frühlingmischung. Alles gut verrühren. 😊

Bruschetta Tomaten Frühlingszwiebeln Kräuter Mischung

Sobald die Baguette-Scheiben goldbraun sind, nehmen wir diese aus dem Ofen und verteilen darauf die Tomaten-Frühlingszwiebel-Mischung.

Bruschetta Tomaten Frühlingszwiebel Kräuter fertig

Jetzt nur noch alles schön auf dem Teller anrichten und einfach genießen. 😊

Ist doch ganz easy, oder? Habt ihr auch schon Bruschetta versucht und einen tolle Variante für uns als Tipp?