Puzzle Brett DIY fertig puzzeln

Sicherlich kennt ihr das auch: Ihr puzzelt gern und eure Puzzle haben 500 und mehr Teile. Natürlich sind solche großen Puzzle selten an einem Tag fertig gepuzzelt. Hinzu kommt, dass man eine ebene Unterfläche benötigt. Da ist der Teppichboden nicht unbedingt geeignet und auf dem Küchen- oder Wohnstubentisch kann es auch nicht liegen bleiben. Nur was kann man da machen?

Klar gibt es Puzzle-Matten auf denen gepuzzelt und die anschließend zusammengerollt werden kann. Wir persönlich finden diese nicht so gut. Einzelne Ausschnitte des Puzzles auf Pappe oder ähnlichem unterbringen macht auch nicht viel Sinn. Aber ein Puzzle Brett wäre doch super, oder?

Das ist nicht nur eine stabile Unterlage, sondern die aufgeklebten Leisten bieten auch Halt, sodass kein Puzzle-Teil runterrutschen kann.

Puzzle Brett DIY fertig puzzeln

Wenn das Brett dann noch an das Puzzle angepasst ist, kann man dieses final noch als Puzzle-Rahmen verwenden.

DIY Puzzle Brett – Bauanleitung

Und genau so ein Puzzle Brett haben wir jetzt gebaut. Es ging sehr schnell und einfach. Vor allem braucht man dafür nur ein Brett, Leisten und Holzleim.

Zuerst müsst ihr schauen, wie groß euer Puzzle werden soll. Die Maße sind immer auf der Verpackung mit angegeben.

Ihr besorgt euch am besten im Baumarkt ein Brett, welches mindestens 3 Zentimeter größer ist als euer Puzzle. Unser 1.000 Teile Puzzle soll 69 x 50 Zentimeter groß werden. Dafür haben wir eine 841x594x3 mm große HDF-Platte (HochDichte Faserplatte) gekauft. Natürlich gehen auch Sperrholzplatten.

Wichtig: Die Holzplatte sollte nicht zu schwer, aber auch nicht zu dünn sein, da sie sonst zerbricht. Eine Plattenstärke von 3 Millimetern sollten aber ausreichen.

Weiterhin benötigt ihr 4 Holz-Leisten. Unsere Leisten sind 1 m lang, 1 cm breit und 0,5 cm dick.

Puzzle Brett DIY Material Platte Leisten Holz

Nur noch Bleistift, Holzleim, Säge und Schneidlade zurechtgelegt und dann kann es auch schon losgehen.

Zuerst sägt ihr mit Hilfe der Schneidlade eine Ecke einer Holzleiste im 45 Grad-Winkel ab.

Puzzle Brett DIY Ecke absägen

Anschließend legt ihr diese Leiste mit der abgesägten Seite an eine Ecke der Platte. Mit einem Bleistift markiert ihr nun auf der Leiste die Länge der Platte, sodass ihr die Leiste an dieser Stelle kürzen könnt.

Als nächstes sägt ihr wieder mit der Schneidlage die Ecke im 45 Grad-Winkel ab.

Wichtig: Die Ecken müssen so abgesägt werden, dass die kürzere Seitenlänge innen beziehungsweise auf der gleichen Seite ist.

Bei den anderen drei Holz-Leisten macht ihr nun die gleichen Schritte. Das heißt zusammengefasst:

  • Ecke im 45 Grad-Winkel absägen
  • Leisten auf die richtige Länge einkürzen
  • Zweite Ecke im 45 Grad-Winkel absägen

Nachdem alle 4 Holzleisten gesägt sind, macht es durchaus Sinn mit einem feinen Schleifpapier über die Sägekanten zu gehen, sodass diese glatt sind.

Danach nehmt ihr euch die erste Holzleiste, streicht mit einem Pinsel dem Holzleim drauf und legt diese Leiste an die erste passende Kante der Platte. Am besten fangt ihr hier mit einer der beiden großen Holzleisten an, es sei denn bei euch sind alle Leisten gleich lang. 😉

Puzzle Brett DIY Leiste Holzleim kleben

Wenn die erste Leiste auf die Platte geklebt ist, müsst ihr diese noch kurz andrücken. Danach nehmt ihr euch eine der beiden kürzeren Leisten, streicht sie mit Holzleim ein und legt diese vorsichtig an eine freie Ecke. Schaut dabei, dass auch der Rand bündig ist und die Leiste nicht über dem Brett steht.

Puzzle Brett DIY Ecke

Die Leiste wieder leicht andrücken und mit den restlichen beiden Leisten genauso verfahren. Jetzt sollte das Ganze mindestens 15 Minuten trocknen. Danach ist es so fest, dass nichts mehr verrutscht und ihr euer Puzzle darauf anfangen könnt. Und wenn ihr mal Pause machen wollt, dann schiebt einfach das Brett mit den Teilen unter die Coach oder legt es einfach bis zum nächsten Mal auf den Schrank.

Wie findet ihr unser DIY Puzzle Brett?

Puzzle Brett DIY fertig

Fazit

Das DIY Puzzle Brett ist eine super Alternative zur Puzzlematte. Es ist schnell und mit einfachen Materialien erstellt und kann nicht nur als Unterlage zum Puzzeln verwendet werden. Wer beispielsweise länger Freude an einem Puzzle haben und es an die Wand hängen möchte, der kann das Puzzlebrett in der passenden Größe bauen und anschließend das Puzzle da direkt draufkleben. So hat man gleichzeitig noch ein schön eingerahmtes Bild. Ein Vorteil dieses Puzzle-Brettes ist auch, dass beim Transportieren keine Teilchen runterrutschen können, da durch die Leisten ein passender Rand entstanden ist. Wir möchten unser Puzzlebrett nicht mehr missen.