Muffin mit Nudossi fertig genießen

Wir lieben Muffins, vor allem weil man diese einfach variieren kann. Ihr braucht nur ein Grundrezept und dann könnt ihr euern Fantasien für die weiteren Zutaten fast freien Lauf lassen.

Passend zur Einstimmung auf das Wochenende machen wir heute gefüllte Muffins und ihr könnt ja mal raten, womit wir unsere Muffins füllen. 😉

Vielleicht habt ihr ja schon mitbekommen, dass wir richtige Nudossi-Fans sind und das #nudussijahresvorrat-Paket gewonnen haben. Naja, und womit füllt ein Nudossi-Fan seine Muffins? Richtig mit der leckeren Schokocreme.

Wir wollen euch jetzt nicht lange auf die Folter spannen und zeigen euch hier, wie schnell und einfach ihr gefüllte Muffins backen könnt.

 

Zutaten und Zubereitung der Nudossi-Muffins

Für unser Grundrezept lassen wir 150 g Butter oder Margarine schmelzen und etwas abkühlen. Danach geben wir 150 g Zucker, 300 g Mehl, 2 Teelöffel Backpulver, 1 Päckchen Vanille-Zucker, 2 Eier, 250 ml Milch und 1 Prise Salz dazu.

Tipp: Wer mag, kann auch noch etwas Zitronensaft, Zitronenzucker oder Vanillemark dazu geben. Dadurch bekommt der Teig noch eine feine Geschmacksnote. 😉

Mit einem Handrührgerät vermischen wir alle Zutaten, sodass wir einen zähflüssigen Teig erhalten.

Das ist das Basisrezept, welches wir nun mit weiteren Zutaten variieren können. Da wir dieses Mal gefüllte Muffins backen, lassen war das Grundrezept so. Die eine Hälfte füllen wir mit Nudossi ohne Palmöl und die andere Hälfte mit unserer selbstgemachten Erdbeermarmelade.

Unser Muffin-Blech legen wir mit Muffin-Förmchen aus und geben einen Esslöffel Teig hinein. Der Teig sollte maximal die Hälfte der Form einnehmen.

Muffinblech Teig verteilen

Anschließend geben wir mit einem Teelöffel auf die Hälfte der Muffins Nudossi und auf die anderen Hälfte Marmelade. Danach kommt noch einmal ungefähr ein Esslöffel Teig darüber. Bei unseren Nudossimuffins geben wir ganz obendrauf noch einen Klecks Schokocreme. Schließlich müssen wir doch wissen, welche unsere Schoko-Muffins sind. 😉

Im vorgeheizten Backofen (Ober-/Unterhitze, circa 180°C) lassen wir unsere Muffins nun 20 bis 30 Minuten backen. Ob sie gut sind, testen wir Zwischendurch immer mal mit der Kuchennadel, d.h. die Muffins sind dann gut, wenn kein Teig mehr an der Nadel bleibt.

Die fertig gebackenen Muffins nehmen wir aus dem Backofen und lassen sie 5 Minuten in der Form auskühlen, bevor wir sie zur kompletten Abkühlung aus der Form nehmen. Jetzt sind sie auch schon fertig und wir können diese genießen. 😊

Muffins im Backofen backen

Auch wenn man nicht unbedingt warmen Kuchen essen soll, aber lauwarm schmecken die Muffins auch richtig gut. 😉

Unser Rezept reicht für 12 Muffins. Wollt ihr mehr backen, dann vervielfacht einfach dementsprechend die Zutaten. Falls ihr dennoch Fragen habt, dann schreibt uns einfach. Wir helfen euch gern weiter.