Lagerfeuer Feuerstelle

Es ist Samstag und ein schöner, warmer Tag. Ideal um abends ein kleines Lagerfeuer zu machen. Neben dem knisternden Feuer bekommt man aber irgendwie immer Lust etwas zu Essen. Geht euch das auch so?

Wir machen oft Knüppelteig. Er ist eigentlich sehr bekannt und beliebt für ein Lagerfeuer. Auch heute darf er natürlich nicht fehlen, allerdings spielt er heute nur eine Nebenrolle. ?

Aber warum denn das? Das ist ganz einfach: Wie ihr vielleicht schon auf Instagram oder meinem letzten Beitrag mitbekommen habt, haben wir vorgestern ein Testpaket mit leckeren Saltletts LaugenCracker von „brands you love“ bekommen. Die sehen so lecker aus, da ist uns schon beim Auspacken das Wasser im Mund zusammengelaufen.

Saltletts Laugen Cracker erster Eindruck Testpaket unboxing

Doch wir haben einen passenden Moment gesucht, wo man sie ohne Stress testen kann. Naja und was bietet sich da besser an als ein Lagerfeuer mit der Familie.

Vorbereitungen für einen gemütlichen Abend

Unsere Feuerstelle

Natürlich mussten wir für unser kleines Lagerfeuer noch ein paar Vorbereitungen treffen. So musste die Feuerstelle überprüft und abgesichert sein und kleine Äste zusammengesammelt werden. Die Sitzmöglichkeiten durften natürlich nicht fehlen. Aufgrund des Blütenstaubs, der aktuell echt viel ist, mussten wir unsere Stühle und die Bank noch abkehren und abwischen. Damit es gemütlich ist, brauchten wir natürlich noch Sitzkissen. ?

Soweit war alles gut. Es fehlte nur noch ein Tisch, wo wir Getränke und Essen abstellen konnten. Klar würde man sagen „Stell es doch auf die Erde“, nur dann ist die Gefahr groß, dass sich kleine Tierchen wie die geliebten Ameisen darin verkriechen und das will man doch auch nicht.

Lagerfeuer Vorbereitungen Sitze Stühle Getränke

Nachdem alles doch recht gut vorbereitet war, haben wir nur noch auf den Einbruch der Dunkelheit gewartet, denn dann hat das Lagerfeuer auch irgendwie etwas Romantisches. Findet ihr nicht auch?

Essen und Getränke haben wir schon auf den Tisch gestellt und dann konnte es losgehen. Natürlich haben wir uns noch eine Jacke drübergezogen, denn auch wenn die Tage schon schön warm sind, ist es abends oft noch kalt.

Endlich geht es los

Ich konnte es nicht lassen und musste gleich die Cracker von Saltletts ausprobieren, noch bevor es richtig dunkel und unser Feuer im vollen Gange war. Aber ich muss euch sagen, die Laugen Cracker sind voll lecker. Nicht zu salzig, angenehmer Geschmack. Das Schlimme ist ja eigentlich, dass man gar nicht genug bekommen kann, wenn man damit einmal angefangen hat. Natürlich hatte ich mir gleich eine kleine Schüssel gesichert, man weiß ja nie. ?

Lagerfeuer Feuerstelle Saltletts LaugenCracker knuspern

Da Nutella auch schon für den Knüppelteig auf dem Tisch stand, hatte ich die Cracker gleich mal mit Nutella ausprobiert. Ok, viele sagen jetzt bestimmt „ihh, das kann doch gar nicht schmecken“. Aber ich muss sagen, das schmeckte auch sehr gut, obwohl man sich das gar nicht vorstellen kann – süß auf salzig.

Lagerfeuer Feuerstelle Saltletts LaugenCracker Nutella

Auch meiner Mum schmecken die Laugen Cracker richtig gut, mit und ohne Nutella. Mhmm die Laugen Cracker sind voll gut. Nicht zu salzig, einfach unwiderstehlich. Die kann man bestimmt auch zwischendurch immer gut vernaschen.

Wir mussten alle aufpassen, dass wir nicht zu viel von den leckeren Crackern essen, denn Knüppelteig war ja auch noch da. ?

Knüppelteig wird normalerweise erst in der Glut des Feuers gemacht und wie soll ich sagen, dass dauerte. ? Nach circa einer halben Stunde war es dann soweit für meinen Knüppelteig. In der Zwischenzeit war die erste Packung Saltletts LaugenCracker auch schon leer. Ok, wir hatten die ja auch gestern schon angefangen.

Aber dafür hatten wir noch Platz im Bauch für ein Stockbrot. Bei mir natürlich mit Nutella. ?

Wir nahmen etwas Teig und wickelten den um die Spieße. Dann hieß es nur noch: In die Glut halten und immer schön drehen, sodass der Teig schön durchbäckt und braun wird, aber auf keinen Fall schwarz.

Lagerfeuer Feuerstelle Knüppelteig Stockbrot Marschmallow

Den fertigen Knüppelteig habe ich dann von dem Spieß abgemacht und auf einen Teller gelegt. Nachdem er etwas abgekühlt war, habe ich den aufgebrochen und mit Nutella bestrichen. Ich sage euch: LECKER!

Natürlich kann man den Teig auch direkt vom Spieß abessen, so wie es meine Schwester und meine Eltern gemacht haben. Meine Schwester hat nach dem Knüppelteig auch noch Marshmallows auf dem Spieß gemacht. Hier muss man auch ganz doll aufpassen, da sie schnell verbrennen, aber wenn sie einmal fertig sind, sind sie voll lecker – außen fest und innen flüssig.

Nachdem wir pappe satt waren, haben wir noch etwas die Ruhe genossen. Es war ein echt schöner Abend und mit Sicherheit nicht der letzte, denn der Sommer kommt ja erst noch mit seinen lauen Sommerabenden. ?

 

(WERBUNG | Beitrag enthält Produkte (Saltletts), die uns kostenlos von brandsyoulove für einen Produkttest zur Verfügung gestellt wurden)